Datenschutzerklärung

I. Allgemein

Einleitung

Die NeuroNation MED Applikation ist eine mobile Anwendung eines computer-basierten kognitiven Trainings, die auf spielerischen Übungen diverser kognitiver Funktionen basiert (Multi-Domain Cognitive Training). Für das Trainieren dieser Fähigkeiten stehen innerhalb der Anwendung unterschiedlichste individuell angepasste Aufgaben und Funktionen zur Forschrittskontrolle zur Verfügung. Die Anwendung dient zur Linderung der Symptome von Patienten mit leichten oder mäßigen kognitiven Störungen. Die NeuroNation MED Anwendung ist ein Medizinprodukt der Klasse I gemäß Medizinprodukteverordnung (EU) 92/42/EWG und dem Medizinproduktegesetz.

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst und behandeln diese vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Diese Datenschutzerklärung gilt für die NeuroNation MED iOS- und Android- Apps (im Folgenden „ANWENDUNG“).

In diesem Dokument werden Art, Zweck und Umfang der Datenerhebung im Rahmen der Nutzung unserer Produkte erläutert.

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere ANWENDUNG besuchen oder nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Bitte achten Sie zudem darauf, dass nur Sie allein Zugriff auf Ihr Endgerät haben und vertrauenswürdige Netzwerke verwenden. Sicherheitsprobleme, die sonst entstehen könnten, können von uns nicht vollständig addressiert werden.

Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung im Rahmen dieser ANWENDUNG ist:
Synaptikon GmbH
Friedrichstraße 68
10117 Berlin, Germany

„Verantwortliche Stelle“ ist die Stelle, die personenbezogene Daten (z. B. Namen, E-Mail- Adressen etc.) erhebt, verarbeitet oder nutzt.

Datenschutzbeauftragter

Mit Fragen zum Datenschutz können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten Rojahn Ahmadi unter folgender E-Mail-Adresse wenden:
E-Mail: info@neuronation-med.com
Synaptikon GmbH
Friedrichstraße 68
10117 Berlin, Germany

Allgemeine Speicherdauer personenbezogener Daten

Vorbehaltlich abweichender oder konkretisierender Angaben innerhalb dieser Datenschutzerklärung werden die von dieser ANWENDUNG erhobenen personenbezogenen Daten gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Sofern eine gesetzliche Pflicht zur Aufbewahrung oder ein sonstiger gesetzlich anerkannter Grund zur Speicherung der Daten (z. B. berechtigtes Interesse) besteht, werden die betreffenden personenbezogenen Daten nicht vor Wegfall des jeweiligen Aufbewahrungsgrundes gelöscht.

Rechtsgrundlagen zur Speicherung personenbezogener Daten

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist nur zulässig, wenn eine wirksame Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten besteht. Sofern wir Ihre Daten verarbeiten, geschieht dies regelmäßig auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (z. B. bei freiwilliger Angabe Ihrer Daten in der Anmeldemaske oder im Rahmen des Kontaktformulars), zum Zwecke der Vertragserfüllung nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (z. B. bei Nutzung freigeschalteter Funktionen der ANWENDUNG) oder aufgrund berechtigter Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, die stets mit Ihren Interessen abgewogen werden. Die jeweils einschlägigen Rechtsgrundlagen werden ggf. an gesonderter Stelle im Rahmen dieser Datenschutzerklärung konkretisiert.

Verschlüsselung

Diese ANWENDUNG nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Betreiber senden, oder der Kommunikation der Nutzer untereinander, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Durch diese Verschlüsselung wird verhindert, dass die Daten, die Sie übermitteln, von unbefugten Dritten mitgelesen werden können.

Änderung dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzbestimmungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben jederzeit zu ändern.

II. Ihre Rechte

Allgemein

Die DSGVO gewährt Betroffenen, deren personenbezogene Daten von uns verarbeitet werden, bestimmte Rechte, über die wir Sie an dieser Stelle aufklären möchten:

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer Einwilligung möglich. Diese werden wir vor Beginn der Datenverarbeitung ausdrücklich bei Ihnen einholen. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung von Sie betreffenden personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling.

Die jeweiligen Rechtsgrundlagen, auf denen eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie bitte dieser Datenschutzerklärung.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Auskunft, Löschung und Berichtigung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit per E-Mail an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit per E-Mail an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

III. Zugriffsrechte der ANWENDUNG

Zur Bereitstellung unserer Dienste über die ANWENDUNG benötigen wir die im folgenden aufgezählten Zugriffsrechte, die es uns ermöglichen, auf bestimmte Funktionen Ihres Geräts zuzugreifen.

Der Zugriff auf die Gerätefunktionen ist erforderlich, um die Funktionalitäten der ANWENDUNG zu gewährleisten. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, Ihre Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und/oder – sofern ein Vertrag geschlossen wurde – die Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Die so erfassten Daten werden im Allgemeinen nicht länger gespeichert, als für die Nutzung der entsprechenden Funktionen benötigt, höchstens aber bis 24h nach der Deinstallation der App.

IV. Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung der ANWENDUNG

Im Folgenden beschreiben wir, welche personenbezogene Daten wir erfassen, zu welchen Zwecken wir sie verarbeiten und auf welcher Rechtsgrundlage wir dies tun.

Download der App

Die App können Sie sich aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store herunterladen. Beim Herunterladen von Apps aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store werden die hierfür erforderlichen Informationen an die Google Ireland Limited bzw. die Apple Distribution International in Irland übertragen, also insbesondere Nutzername, E-Mail-Adresse und Kundennummer Ihres Google- bzw. Apple-Accounts, Zeitpunkt des Downloads, Zahlungsinformationen und die individuelle Gerätekennziffer. Auf diese Datenerhebung haben wir keinen Einfluss und sind nicht dafür verantwortlich.

Weitere Informationen finden Sie in den jeweiligen Datenschutzhinweisen von Google (https://policies.google.com/privacy) und Apple (https://www.apple.com/legal/privacy/de-ww/).

Allgemein

Wenn Sie unsere ANWENDUNG nutzen, erfassen wir je nach Verfügbarkeit folgende personenbezogene Daten von Ihnen:

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist erforderlich, um die Funktionalitäten der ANWENDUNG zu gewährleisten. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, Ihre Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und/oder – sofern ein Vertrag geschlossen wurde – die Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser bzw. die ANWENDUNG automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Betreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner ANWENDUNG – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Registrierung in der ANWENDUNG

Sie können sich in der ANWENDUNG registrieren, um zusätzliche Funktionen zu nutzen. Die dazu eingegebenen Daten verwenden wir nur zum Zwecke der Nutzung des jeweiligen Angebotes oder Dienstes, für den Sie sich registriert haben. Die bei der Registrierung abgefragten Pflichtangaben müssen vollständig angegeben werden. Andernfalls werden wir die Registrierung ablehnen.

Für wichtige Änderungen etwa beim Angebotsumfang oder bei technisch notwendigen Änderungen nutzen wir die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse, um Sie auf diesem Wege zu informieren.

Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt zum Zwecke der Durchführung des durch die Registrierung begründeten Nutzungsverhältnisses und ggf. zur Anbahnung weiterer Verträge (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Die bei der Registrierung erfassten Daten werden von uns gespeichert, solange Sie in dieser ANWENDUNG registriert sind und werden anschließend gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Einlösung eines DiGA Freischaltcodes

Liegt Ihnen für die Freischaltung der ANWENDUNG ein DiGA (“Digitale Gesundheitsanwendung”) Freischaltcode von Ihrer Krankenkasse vor, dann wird der Code durch uns bei der Krankenkasse verifiziert und zur Abrechnung der DiGA verwendet. Dies geschieht auf Grundlage der DiGAV (Digitale Gesundheitsanwendungen Verordnung) §4 (2) zur Nachweisführung bei Vereinbarungen § 134 Absatz 1 Satz 3 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch.

Nutzung der Inhalte der ANWENDUNG

Bei der Nutzung der Inhalte der ANWENDUNG durch Sie verarbeiten wir Daten, die für die Bereitstellung der Trainings- und Trainingsauswertungsfunktionen notwendig sind (z.B. Altersgruppe, Antworten auf Fragen zu Ihrem Fortschritt, Fortschrittsdaten in den Übungen, Einwilligung zur Trainingserinnerung, Trainingseinstellungen).

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlagen von Art. 6 Abs. 1b DSGVO zur Erfüllung eines Vertrages bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sowie Art. 6 Abs. 1f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen.

Anfrage innerhalb der ANWENDUNG, per E-Mail oder per Telefon

Wenn Sie uns kontaktieren (z. B. via Kontaktformular innerhalb der ANWENDUNG, per E-Mail, Telefon oder Telefax), wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (z. B. Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und/oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben. Die von Ihnen an uns per Kontaktanfrage übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt. Wir geben Ihre Daten nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Zur Datenverarbeitung von E-Mails setzen wir die Dienste von mailbox.org der Firma Heinlein Support GmbH ein. Diese ermöglichen den Empfang, die Bearbeitung und das Versenden in Bezug auf Kundenanfragen, sowie die Auswertung der Anfragen und ihrer Bearbeitung.
Die Datenschutzbestimmungen von mailbox.org befinden sich hier: https://mailbox.org/de/datenschutzerklaerung

Newsletterdaten

Wenn Sie den in unserer ANWENDUNG angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter. Der Newsletterversand geschieht auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.

Für die Wartung und Analyse unserer Newsletter ziehen wir über unsere Dienstleister folgende Daten hinzu:

Hosting und Content Delivery Networks (CDN)

Die zu dieser ANWENDUNG gehörigen Web-Dienstleistungen werden bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die in dieser ANWENDUNG erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert.

Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.

Um die datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten, haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit unserem Hoster geschlossen.

Als Hoster nutzen wir AWS Europe (Amazon Web Services EMEA SARL). Persönliche Daten werden verschlüsselt übertragen. Wir speichern persönliche Daten verschlüsselt in Deutschland.

Ein Datenfluss von personenbezogenen Daten in die USA kann hierbei aufgrund technischer und organisatorischer Maßnahmen vollumfassend ausgeschlossen werden. Dies begründet sich durch Folgendes: Wir sind der exklusive und juristische Besitzer der Schlüssel, mit denen personenbezogene Daten verschlüsselt werden. Die Schlüssel werden im Rechenzentrum unseres Dienstleisters in Deutschland zur Verschlüsselung automatisch angewendet und durch uns administriert. Technische und organisatorische Maßnahmen schließen aus, dass der Dienstleister die Schlüssel lesen oder in andere Rechenzentren außerhalb Deutschlands verschieben kann.

Verarbeitung von Daten im Rahmen der Digitale Gesundheitsanwendungen Verordnung (DiGAV)

Wie weiter oben beschrieben, kann der ein DiGA Freischaltcode, der im Rahmen einer Verordnung durch einen behandelnden Arzt oder einer Genehmigung durch Ihre gesetzliche Krankenkasse erhalten werden kann, in der ANWENDUNG eingesetzt werden.

Sofern Sie die ANWENDUNG auf diesem Weg beziehen, konkretisiert und ergänzt die Digitale Gesundheitsanwendungen-Verordnung, kurz DiGAV die Vorgaben aus der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und weiterer datenschutzrechtlicher Vorgaben für das Unternehmen des Herstellers und für die DiGA selbst.

Die personenbezogenen Daten dürfen in einer DiGA nur zu folgenden Zwecken verarbeitet werden. (1) zu dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der digitalen Gesundheitsanwendung durch die Nutzer, (2) zu dem Nachweis positiver Versorgungseffekte im Rahmen einer Erprobung nach § 139e Absatz 4 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch, (3) zu der Nachweisführung bei Vereinbarungen nach § 134 Absatz 1 Satz 3 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch und (4) zu der dauerhaften Gewährleistung der technischen Funktionsfähigkeit, der Nutzerfreundlichkeit und der Weiterentwicklung der digitalen Gesundheitsanwendung.

Unter den bestimmungsgemäßen Gebrauch der DiGA durch die Nutzer fällt jegliche Datenerhebung und -verarbeitung, die erforderlich ist, um die DiGA entsprechend ihrem Verwendungszweck im Rahmen der Krankenbehandlung einzusetzen.

Die weiter oben beschriebenen personenbezogenen Daten, die Sie im Rahmen des bestimmungsgemäßen Gebrauchs der ANWENDUNG zur Verfügung stellen, sind erforderlich, um das Ziel des Einsatzes der ANWENDUNG bestmöglich gewährleisten zu können. Das Ziel der ANWENDUNG ist in der Einleitung weiter oben beschrieben.

Die Nachweisführung bei Vereinbarungen § 134 Absatz 1 Satz 3 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch dient vor allem dem Zweck der Nachweisführung zur Abrechnung mit der Krankenkasse des Nutzers. Hierfür wird Ihr Freischaltcode erfasst und verarbeitet.

Die dauerhafte Gewährleistung der technischen Funktionsfähigkeit, der Nutzerfreundlichkeit und der Weiterentwicklung der DiGA beinhaltet die Verarbeitung Ihres Feedbacks zur Verbesserung der App.

Voraussetzung für eine rechtmäßige Datenverarbeitung nach § 4 Abs. 2 DiGAV ist, dass Sie der Datenverarbeitung unter den vorgenannten Zwecken einwilligen. Die Einwilligungen erfolgen bei der Registrierung in der ANWENDUNG und können wie weiter oben unter “Ihre Rechte” beschrieben widerrufen werden.

V. Datenanalyse

Allgemein

Wenn Sie auf unsere ANWENDUNG zugreifen, kann Ihr Verhalten mit Hilfe bestimmter Analyse-Werkzeuge statistisch ausgewertet und ausschließlich zu den Zwecken verarbeitet werden, die oben beschrieben wurden. Bei der Verwendung entsprechender Tools achten wir auf die Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Beim Einsatz externer Dienstleister (Auftragsverarbeiter) stellen wir durch entsprechende Verträge mit den Dienstleistern sicher, dass die Datenverarbeitung den deutschen und europäischen Datenschutzstandards entspricht.

Newsletterdaten

Wenn Sie den in unserer ANWENDUNG angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir Ihre Kontaktdaten (E-Mail-Adresse) sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen Kontaktdaten sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind.

Die Kontaktdaten können zusätzlich aus zu speichernden Gerätekennungen bestehen, falls Sie wünschen, dass wir Sie per Push-Benachrichtigung kontaktieren.

Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen.

Die Verarbeitung der angegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Kontaktdaten sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den „Austragen“-Link im Newsletter im Falle von E-Mails oder über Ihre Profileinstellungen im Allgemeinen. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung bei uns bzw. dem Newsletterdiensteanbieter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters aus der Newsletterverteilerliste gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden bleiben hiervon unberührt.

Nach Ihrer Austragung aus der Newsletterverteilerliste werden Ihre Kontaktdaten bei uns ggf. in einer Blacklist gespeichert, um künftigen Newsletterversand zu verhindern. Die Daten aus der Blacklist werden nur für diesen Zweck verwendet und nicht mit anderen Daten zusammengeführt. Dies dient sowohl Ihrem Interesse als auch unserem Interesse an der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben beim Versand von Newslettern (berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Die Speicherung in der Blacklist ist zeitlich nicht befristet. Sie können der Speicherung widersprechen, sofern Ihre Interessen unser berechtigtes Interesse überwiegen.

Stand: 2021-06-20